An Labradors Küste

reblogged vom März 2012

Torngat Mountains

… Der Inuit-Begriff Torngat bedeutet „Ort der Geister“ – der Torngaks. Das können Schutzgeister sein oder die Geister der Verstorbenen, aber auch feindliche Geister, die man fürchtet. Die Torngat Mountains sind um 1500 m hoch (der höchste, Mount Caubvik, erreicht 1652 m), man sieht steile Felswände mit Spalten und Höhlen, breite und tiefe Täler, von denen manche wie gewaltige Amphitheater wirken; andere gehen in atemberaubende Fjorde über. Sie sind seit von jeher ein Jagdgebiet der Inuit. Hier sind die Caribous zu Hause, die eine wichtige Rolle für Ernährung und Winterkleidung der Inuit spielten. Und es ist einer der wenigen Orte, wo man sowohl Schwarzbären als auch Eisbären antrifft. Das weitgehend intakte Ökosystem wurde vor kurzem zum 42. Nationalpark Canadas erklärt – ein Park ohne Straßen und ohne die übliche Infrastruktur. Die Inuit dürfen hier weiterhin auf traditionelle Art jagen und fischen. …

Die Torngat Mountains an Labradors Küste
Die Torngat Mountains an Labradors Küste

Der vollständige Artikel ist im Magazin 360° Kanada, Heft 3/2011, nachzulesen.
posted by Mechtild Opel im März 2012

Dieser Beitrag wurde unter Inuit, Labrador veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu An Labradors Küste

  1. Dies ist der erste einer Reihe von weiter zurückliegenden Blogbeiträgen, die wir “rebloggen”, weil unser ursprünglicher Blog “trimaris.blogsport.de” in Kürze nicht mehr online verfügbar sein wird.
    Mechtild Opel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.