Grand Manan und die Gezeiten

Es ist schon über sechs Jahre her, dass dieser Beitrag entstand – es sind Auszüge aus einem ausführlicheren Artikel im Heft 2/2013 des Magazins 360° Kanada. Dass wir ihn heute “rebloggen”, hängt natürlich mit dem Umzug unseres alten Blogs zusammen, aber auch damit, dass nun endlich wieder mein Reiseführer Kanada – der maritime Osten in der neuesten und natürlich aktualisierten Ausgabe lieferbar ist. Dort wird im Kapitel New Brunswick nämlich auch die Insel Grand Manan vorgestellt – auf der sich allerdings seit 2013 auch einiges verändert hat! Auf Cliff 7 kann man mittlerweile leider nicht mehr zelten.

reblogged vom 27. März 2013:

Von Naturwundern in der Bay of Fundy

„Cliff 7“ heißt unsere kleine Parzelle auf dem Campingplatz „Hole in the Wall“ auf Grand Manan Island, auf hohen Klippen mit einer herrlichen Aussicht auf das Meer. Direkt unter uns in der Einbuchtung ist ein Herring Weir zu sehen, eine Art Fischfalle, in der sich ständig eine größere Zahl von Robben tummelt, denen hier offenbar ein reicher Tisch gedeckt wurde. Vorhin zog in einiger Entfernung ein Wal vorbei, man sah eine kleinen Finne, bis er wieder abgetaucht war; offenbar ein Minkwal.

Ein "Herring Weir" vor Grand Manan
Ein “Herring Weir” vor Grand Manan

Als es dunkel wurde, haben wir uns mit Bruchholz aus der Umgebung ein Feuer gemacht – Cliff 7 hat natürlich einen Picknicktisch und eine Feuerstelle, wie es sich gehört. Nun sitzen wir gemütlich bei Pasta mit Pesto, denken uns den Rotwein dazu (denn wir hatten einfach keine Lust, nochmals loszufahren, um auf der Insel einen Liquor Store zu suchen) und erleben einen phantastischen Sternhimmel …

Buckelwal in der Bay of Fundy
Buckelwal in der Bay of Fundy

Ausblick auf Wale

… eine Fontäne aus Sprühnebel, und kurz daraufhin erscheint der obere Teil eines Kopfes, es folgt ein sehr langer Rücken, eine relativ kleine Finne, dann der Rest des Rückens: diesmal handelt es sich um einen Finnwal … Wir entdecken gleich noch einen Buckelwal, dann aber zeigt sich plötzlich ein großes Motorboot, kein Walbeobachtungsboot, sondern ein privates „pleasure boat“ unter amerikanischer Flagge. Es fährt mit großer Geschwindigkeit geradeaus, fast auf Konfrontationskurs mit den Walen. Ist das Rücksichtslosigkeit? Ignoranz? Unkenntnis? Das Boot rauscht davon, die Wale sind erst einmal abgetaucht …

Weißkopfseeadler - historische Zeichnung von James Audubon
Weißkopfseeadler – historische Zeichnung von James Audubon

Audubons Vögel

… Der berühmte Ornithologe und Zeichner John James Audubon … hat 1833 Grand Manan bzw. die vorgelagerte Insel White Head besucht und hier insgesamt 240 verschiedene Spezies gezeichnet. … Gute Plätze zur Vogelbeobachtung heute bietet der Anchorage Provinzpark im Südosten von Grand Manan, wo ein Teil des Strandes hinter einem Bach, der nur bei niedriger Tide überquert werden kann, als Vogelschutzgebiet ausgewiesen ist. Hier im Park wurden an verschiedenen Stellen Plattformen und Tarnwände errichtet, die die Beobachtung erleichtern. Sehr gut ausgebaute, bequeme Wanderwege führten uns vorbei an Strandseen, durch Wald, Heideland und Marschwiesen mit vielen Wildstauden, darunter sogar Orchideen …

Von Blacks Harbour aus fährt die Fähre zur Insel Grand Manan
Von Blacks Harbour aus fährt die Fähre zur Insel Grand Manan

Mehr über das von gewaltigen Gezeitenunterscheiden geprägte Grand Manan – von den halbnomadischen Passamaquoddy, Penosbcot oder Maliseet, die schon vor hunderten Jahren regelmäßig die Insel besuchten, zu späteren Siedlern aus Europa, über die Anreise zur Insel heute, über Wandermöglichkeiten und die schönsten Plätze Grand Manans, über beindruckende Felsformationen und Gesteinsfunde von Achat bis Zeolith – und, als Höhepunkt, über unser einmaliges nächtliches Erlebnis: wie wir in stiller Nacht auf dem Campingplatz den Walen beim Atmen zuhörten – kann man im Heft 2/2013 des Magazins 360° Kanada nachlesen. Und mehr über das wunderbare Kanada in unserem Kanada-Länderporträt, das in Kürze wieder in einer überarbeiteten und erweiterten Fassung lieferbar sein wird.

reblogged vom 27. März 2013 von Mechtild Opel

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Kanada abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.